Berufsunfähigkeitsversicherung Ingenieur Kosten

Auch für einen Ingenieur ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung nur zu empfehlen (BU sinnvoll). Das gilt nicht nur für angestellte sondern auch für selbstständige Ingenieure. Wer hohe Kosten oder Beiträge vermeiden will, sollte schon bei Studienbeginn über eine Absicherung der Arbeitskraft nachdenken. Bleibt der Ingenieur später ein Großteil seiner Zeit im Büro, sinken die Beiträge deutlich. Denn das das Risiko hier einen Schaden zu erleiden sind erkennbar. Um den besten BU-Anbieter für Ingenieure zu finden, müssen BU-Tests und BU-Vergleiche durchgeführt werden.

Das Risiko einmal in seinem Leben berufsunfähig zu werden ist so hoch wie nie. Vor allem Nervenerkrankungen, Rückenprobleme und Herz- Kreislauf Probleme mache eine Berufsunfähigkeitsversicherung unverzichtbar.

DFSI prüft Berufsunfähigkeitsversicherungen

Im Jahr 2016 hat das Deutsche Finanz-Service Institut eine großangelegte Studie zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherungen veröffentlicht. Hauptsächlich wurde die Qualität und das Leistungsniveau bezogen auf die jeweiligen Berufsgruppen untersucht. Die Tarifbedingungen haben 40 Prozent Einfluss auf das Gesamtergebnis. Die Beiträge bestimmen die Testnote zu 35 Prozent und die Finanzstärke zu je 25 Prozent. Für Elektroingenieure gab es jedoch nur zwei Anbieter, welche überzeugen konnten.

Jetzt Vergleich anfordern >

Weitere interessante Themen zur Berufsunfähigkeitsversicherung:

BU
Krankenschwester
BU
Physiotherapeut
BU
LVM
BU
Lehrer

Testgewinner der DFSI-Studie 2016 /2017

  1. Allianz
    Selbstständige BerufsunfähigkeitsPolice (OBU)
  2. Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG
    BU PROTECT Komfort

Unterscheidung des Risikos nach Studiengang

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen will, muss den genauen Studiengang mit angeben. Auch spielt bei der Entscheidung der Versicherung die Fachrichtung des Ingenieurslehrgangs eine große Rolle, wenn es um die Berechnung der Kosten geht. So wird dem Maschinenbauingenieur eine andere Risikogruppe zugeteilt als dem Bauingenieur. Die BU- Versicherer sehen je nach Fachlehrgang eine unterschiedlich hohes Risiko, dass es zu einem Versicherungsfall kommen könnte.

Körperliche Arbeit schwerer versicherbar

Wer viel körperlich arbeitet, hat es bei BU-Anbietern generell schwer. Ingenieure, welche sich häufig auf Baustellen oder im Außendienst aufhalten, werden von den meisten BU-Versicherungsgesellschaften in einer hohen Risikogruppe eingestuft. Rein statistisch können hier schneller Schadensfälle entstehen. Wer im Innendienst tätig ist und sich im Büro aufhält, erhält immer einen besseren Policenbeitrag. Daher kann nicht pauschal gesagt werden, welche Kosten und Preis genau für den einzelnen Ingenieur entstehen. Neben dem Beruf ist auch das Alter entscheidend.

Neue BU-Test von Stiftung Warentest

Für 2017 haben die Prüfer von Finanztest die Anbieter der BU neu bewertet. Erstaunlicher Weise wurde nur die Anträge und die Versicherungsbedingungen beachtet. In unseren Augen ist das eigentlich zu wenig, um wirklich was über die Leistungsfähigkeit aussagen zu können.
Testsieger wurde die Europa Versicherung mit ihrem Tarif SBU E-BU. Im Gesamtergebnis erhielt die Europa eine Testnote von 0,9. Dicht gefolgt von Hannoversche und Alte Leipziger.

Platzierung Stiftung Warentest 2017

1. Europa
2. Hannoversche
3. Alte Leipziger
4. Provinzial NordWest
5. R+V a.G.
6. R+V AG
7. Condor
8. Barmenia
9. Dialog
10. Familienvorsorge
11. Generali
12. HUK24
13. HUK-Coburg
14. Provinzial Rheinland
15. Swiss Life
16. Volkswoh Bund
17. WWK
18. AachenMünchener
19. Allianz
20. AXA
21. Basler
22. …

Der Test macht deutlich, dass fast alle Anbieter inzwischen sehr gute Grundbedingungen und Leistungsniveaus bereit stellen. Doch die großen Anbieter AXA und Allianz sind von den vorderen Plätzen weit abgeschlagen. Fast alle Versicherungsanbieter bieten einen Versicherungsschutz für alle Berufsgruppen (Berufe) an.

Der Bedarf an Ingenieuren steigt an

Die Zahl der selbstständigen Ingenieure kann nicht genau erfasst werden. Jedoch werden die wenigsten angestellt. Das ist an sich bedauerlich. Denn für Arbeitnehmer wäre es deutliche einfacher eine preiswerte BU-Police zu erhalten. Bis 2027 wird der Bedarf an Ingenieuren in Deutschland auf 48.300 gestiegen sein. In 2017 liegt er bei ca. 39.800.

Fazit zum Thema Kosten der BU für Ingenieure

Die Kosten der BU für Ingenieure hängen maßgeblich davon ab, welcher Studiengang absolviert wurde. Wird die Arbeit hauptsächlich im Büro durchgeführt, werden die Kosten relativ gering sein. Doch befindet sich der Ingenieur häufig in Baustellen auf oder ist im Außendienst, rechnen die Versicherungsgesellschaften entsprechenden Risikofaktoren mit ein. Denn es ist in dem Fall deutlich wahrscheinlicher, dass es zu einem Ausfall der Arbeitskraft (durch Unfall) kommt.

Jetzt Vergleich anfordern >

Neuer Kommentar